Schlimmer Unfall auf Spielplatz:  Biber nagt Baum an, der auf Kinder fällt

pic_holger_klein

wpid-img_20150411_165108.jpg

Der Vorfall ist tatsächlich tragisch. Da nagen Biber Bäume an und einer dieser Bäume fällt just in dem Augenblick um, als Kinder dort auf dem Spielplatz spielten. Eine Mama hat sich noch geistesgegenwärtig dazwischen geworfen, um Schlimmeres zu verhindern.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun [Link leider nicht mehr vorhanden], ob es zu einer Verletzung der Verkehrssicherungspflicht gekommen ist.

Die Staatsanwaltschaft würde auch ermitteln, wenn sich ein solcher Vorfall auf einem Kita-Spielplatz ereignet hätte. Denn auch und gerade in Kindergärten gilt es, die Sicherheit der Spielanlagen fortlaufend zu überprüfen. Das gilt übrigens auch für schwere Äste, die herabfallen können.

Ein aufwachsender Baum in örtlicher Nähe zu Spielanlagen für Kinder gilt nunmal als Gefahrenquelle. Und Gefahrenquellen, die geschaffen oder unterhalten werden, sind mit den notwendigen und zumutbaren Vorkehrungen zu begegnen, dass Schäden anderer nicht entstehen (Verkehrssicherungspflicht).

Um eine regelmäßige Baumschau wird also eine Kita mit Bäumen auf dem Freigelände nicht herumkommen. Im Gegenteil ist anzuraten, dies gewissenhaft und vollumfänglich dokumentiert zu unternehmen, um im Fall der Falle nachweisen zu können, der Verpflichtung auch ordnungsgemäß nachgekommen zu sein.

Nichts verpassen! Täglich mehr auf Facebook!

Wie häufig zu kontrollieren ist, muss dabei für den Einzelfall in Abhängigkeit vom Baumbestand, der Alter der Bäume und der örtlichen Wind- und Wetterbedingungen festgestellt werden.

von Rechtsanwalt Holger Klaus

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Folgen Sie uns bei:
social_header

(Kita-) Spielplatz und Verkehrssicherungspflicht – „Aufsicht über Bäume“
Markiert in: