Ein hochaktuelles Thema, nicht erst seit dem Bekanntwerden der angeblichen Vorfälle in einer Kita in Mainz: effektives Beschwerdemanagement im Kindergarten

pic_holger_klein

beschwerdemanagement

Die angeblichen Vorfälle in der Kita in Mainz haben bundesweit für Betroffenheit gesorgt. Denn das Kinder in einem derartigen Ausmaß gegenseitig sexuell übergriffig werden und das dies dann offenbar über Wochen von den Erziehern nicht bemerkt wird, hat man sich so nicht vorstellen können.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Dies zumal Eltern sowohl bei der Kita-Leitung als auch bei einzelnen Erziehern auch noch extra darauf hinwiesen.

Eins der Probleme war somit, wie mit der Beschwerde der Eltern umgegangen wurde – offenbar gar nicht. Denn auch dem Träger war hierzu nichts bekannt. Die Beschwerde(n) versackte(n) somit auf Erzieher- oder Leitungsebene.

In einem sehr beachtenswerten Interview in der WELT ist hierzu dann auch festgestellt worden:

„Kaum eine Kita hat ein qualifiziertes Beschwerdemanagement“

Natürlich denkt jeder Kindergarten bzw. jeder Träger zunächst einmal von sich, perfekt mit den Anliegen von Eltern und Kindern umzugehen. In der Praxis sieht es, trotz sicherlich guten Willens, oftmals leider auch anders aus.

Daher haben sich auch in den vergangenen Jahren verstärkt die Kita-Aufsichtsbehörden / Landesjugendämter des Themas angenommen.

Nichts verpassen! Täglich mehr auf Facebook!

Es darf angenommen werden, dass vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse das Thema „Beschwerdemanagement“ bzw. Nachweis eines effektiven Beschwerdemanagements weitere Beachtung finden wird.

von Rechtsanwalt Holger Klaus

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Folgen Sie uns bei:
social_header

„Kaum eine Kita hat ein qualifiziertes Beschwerdemanagement“
Markiert in: