Die Kita oder der Hort weigert sich nach Feststellung einer Erdnuss-Allergie das Kind weiter zu betreuen? Ein Gericht hat hierzu womöglich einen Lösungsweg aufgezeigt:

pic_holger_klein


Eine starke Allergie bei einem Kind stellt natürlich im Rahmen der Aufsichtspflicht und der Fürsorgepflicht wesentlich erhöhte Anforderungen an Kita-Leitung und Erzieher.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Teilweise sind die Anforderungen sogar so hoch, dass der Träger und / oder die Erzieher nicht mehr bereit sind, die damit einhergehende Verantwortung zu tragen.  Häufig folgt dann recht schnell und zum Entsetzen der Eltern (und natürlich des Kindes) die Kündigung des Betreuungsvertrages; oftmals sogar fristlos.

Ein Gericht hat jetzt aber für manche Fälle eventuell einen kleinen „Ausweg“ aufgezeigt… 

blogwerbung

balken_blau2

>> Täglich mehr auf Facebook <<

von Rechtsanwalt Holger Klaus

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Folgen Sie uns bei:
social_header

#30SekKitarecht Folge 55 – Erdnussallergie & persönliche Assistenz
Markiert in: