Einbruch in Kita oder Hort und der PC mit allen Daten ist weg – klar, die Polizei wird gerufen und der Schaden eventuell auch einer Versicherung gemeldet; aber wer ist noch zu informieren?

pic_holger_klein


Im Fall einer Datenpanne oder eines Verlusts von sensitiven Daten (an Dritte) gibt es die Verpflichtung, die Betroffenen (also ggf. die Eltern) hiervon in Kenntnis zu setzen. 

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Das gilt auch, wenn die Daten der Beschäftigten zum Beispiel gestohlen werden – Stichwort: Personaldatenschutz.

Stellt also ein Kindergarten- oder Kita-Träger fest, dass besonders sensible Daten der Kita-Kinder, von den Eltern als Vertragsparteien des Betreuungsvertrages oder etwa die Daten der Erzieher und sonstigen Träger-Beschäftigten gestohlen oder unbeabsichtigt und unbefugt weiter gegeben worden, so treffen den Träger weitreichende Informationspflichten. 

blogwerbung

balken_blau2

>> Täglich mehr auf Facebook <<

von Rechtsanwalt Holger Klaus

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Folgen Sie uns bei:
social_header

#30SekKitarecht Folge 56 – Meldepflicht bei Datenschutzpanne