Müssen sich Kita, Kindergarten oder Hort wegen angeblichen Kinderlärms Sorgen machen?

pic_holger_klein


Der Nachbar muss nicht unbedingt der gute Freund der Einrichtung sein.

Schon gar nicht wird das der Fall sein, wenn er gerne vom „unzumutbaren Kinderlärm“ lamentiert oder ein gar garstiges „Ruhe jetzt!“ aus seinem Fenster brüllt und mit dem Anwalt droht.

Müssen sich in einem solchen Fall Kita-Träger, Kita-Leitung oder Erzieher besondere Sorgen machen? Zum Beispiel im Hinblick auf den Vermieter / Verpächter und das Mietverhältnis / Pachtverhältnis oder dass das Kitagelände bzw. der Kita-Garten mittags nicht mehr genutzt werden darf?

Wir denken in den allermeisten Fällen nicht und erklären in unserem Videobeitrag auch warum. 

>> Täglich mehr auf Facebook <<

von Rechtsanwalt Holger Klaus

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

#30SekKitarecht Folge 75 – Kita und „Kinderlärm“?
Markiert in: