Superwichtig: Brandschutz in Kita, Kindergarten oder Hort! Ist die Aufsicht und Fürsorge auch in Brandsituationen gewährleistet?

pic_holger_klein

brandschutz_kita_erzieher

Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein rät zu mindestens einmal jährlich durchzuführenden Alarmübungen (Probealarm) mit Räumung der Kita in Eigenregie in Anwesenheit der Kinder.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Nachvollziehbar sinnvoll soll es dabei sein, wenn bei der Alarmübung in der Kita jemand von der Feuerwehr als Beobachter anwesend ist. Denn so kann der Ablauf des Feueralarms aus Sicht der Feuerwehr gleich an Ort und Stelle ausgewertet werden.

In diesem Zusammenhang gilt es unter anderem (!) auch zu prüfen:

  • Gibt es ein Brandschutzkonzept / Räumungskonzept?
  • Und ist dieses Räumungskonzept wirklich allen bekannt?
  • Werden Anwesenheitslisten geführt?
  • Sind Hilfsmittel für die nicht gehfähigen Kinder (U3) vorhanden (z.B. Krippenwagen, Karren o.ä.), um diese Kinder aus dem Gefahrenbereich zu befördern?

…und vieles mehr!

Wir werden dazu demnächst noch etwas an dieser Stelle veröffentlichen. 

blogwerbung

balken_blau2

>> Täglich mehr auf Facebook <<

von Rechtsanwalt Holger Klaus   [Mehr…]

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

Brandschutz in Kita & Kindergarten: Mindestens 1x jährlich Alarmübung!
Markiert in: