Vorsicht bei Regelung im Erzieher-Abwicklungsvertrag à la Klageverzicht gegen „gutes“ Zeugnis!

pic_holger_klein


Jedes Arbeitsverhältnis endet einmal. Und dann gibt es die durchaus häufig geübte Praxis, das getrennte-Wege-gehen für beide Seiten so einvernehmlich wie möglich zu regeln – auch im Kita-, Kindergarten- oder Hort-Bereich verhält es sich nicht anders.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden.

Allerdings: Es gibt manche Regelungen, die nur auf den ersten Blick als „fair“ erscheinen. Auf den zweiten Blick dagegen nicht mehr so sehr. Beispielhaft sei hier der „Deal“ des Klageverzichts im Tausch gegen ein „gutes“ Zeugnis in einem Abwicklungsvertrag nach Ausspruch einer Kündigung gegenüber einem Erzieher genannt.

Denn eines solche Vereinbarung kann unter Umständen den Erzieher als Arbeitnehmer unangemessen benachteiligen – mit der Folge, dass dem Träger als Arbeitgeber womöglich nicht mehr viel von seiner Vertragsregelung übrig bleibt.

Warum das so sein kann erklären wir in unserem Youtube-Video oben.

blogwerbung

balken_blau2

>> Täglich mehr auf Facebook <<

von Rechtsanwalt Holger Klaus   [Mehr…]

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

#Kitarechtler.de Folge 131 – Achtung bei Abwicklungsverträgen für Erzieher in Kita & Hort!