„Entweder die geht! Oder wir gehen!“ – die klassische Situation. Welche Möglichkeiten hat jetzt ein Kita- oder Hort-Träger wenn es solche Spannungen zwischen Erzieher und Eltern gibt?

pic_holger_klein


Für einen Kindergarten-Träger kann es existenzgefährdend werden, wenn Eltern in großer Zahl die Kündigung der Betreuungsverträge androhen, sollten ein bestimmter Erzieher oder eine bestimmte Erzieherin länger mit der Betreuung von Kindern in der Einrichtung beschäftigt sein.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Was kann ein Träger hier tun? Muss er als Arbeitgeber mit Fürsorgepflichten für seine Angestellten dem berechtigten oder vielleicht auch unberechtigten Druck der Elternschaft standhalten? Oder gibt es auch andere Lösungsmöglichkeiten wie etwa die Kündigung des angefeindeten Erziehers?

blogwerbung

balken_blau2

Es ist eine sicherlich schwierige Fragestellung, allerdings im Arbeitsrecht gar nicht so selten und auch im Bereich der frühkindlichen Bildung nicht gänzlich unwahrscheinlich – im Gegenteil.

Mehr dazu in unserem Video aus unserem umfangreichen Youtube-Channel.

>> Täglich mehr auf Facebook <<

von Rechtsanwalt Holger Klaus   [Mehr…]

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

#Kitarechtler.de Folge 132 – Druckkündigung Erzieher oder Kita-Eltern bei Boykottdrohung?