Auch psychisch kann ein Essenszwang durch Erzieher in Kita, Kindergarten oder Hort ausgeübt werden – wie zum Beispiel in einem Fall in Hessen

podcast_header

Play

„Nein, meine Suppe ess‘ ich nicht!“

Was der Suppenkasper schon geäußert hat, gibt es sicherlich auch heutzutage in den Kitas landauf und landab.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Aber sollte heirauf ähnlich autoritär reagiert werden wie im Buch vom Sruwwelpeter? Wohl eher nicht.

Und schon gar nicht, sollten Kindern zum Essen gewzungen werden. Dabei kommt es auch nicht darauf an, ob der Zwang wirklich physisch durch Krafteinwirkung erfolgt oder rein psychisch durch das Aussprechen für das Kind extrem negativer Gebote oder Verbote.

Zum Beispiel das Verbot, so lange vom Tischchen nicht aufstehen zu dürfen, bis der Teller aufgegessen ist. Wie in einem Kindergarten in der Nähe von Frankfurt / Main geschehen. 

blogwerbung

balken_blau2

Über einen solchen Fall aus unserer täglichen Rechtsanwalt-Praxis berichten wir in unserem aktuellen Kitarechtler-Podcast.

Als mp3-Datei für unterwegs speichern – siehe „Download“ oben beim Player!

Alle unsere Podcasts im Überblick -> hier <-

Music Credits: http://www.freesfx.co.uk/

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

Kitarechtler Podcast #45: Essenszwang in Kita bei Frankfurt / Main