Zeugnissprache & Zeugniscodes in einem Erzieherzeugnis – die problematischsten Formulierungen – Folge 1

pic_holger_klein

1489755519080

Die Zeugnissprache ist schon ein Phänomen für sich. Meist wirkt sie umständlich und bemüht. Häufig gar unfreiwillig komisch.

Und das alles nur, weil man dem Gebot des wohlwollenden Zeugnisses und dem Gebot der Zeugniswahrheit irgendwie versucht gerecht zu werden. Das gilt natürlich auch für Kita- und Hort-Träger als Arbeitgeber bzw. für Kitaleitungen, die dann dieser oftmals etwas undankbaren Aufgabe nachkommen müssen.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Natürlich passieren dabei auch ganz einfach sprachliche Missgeschicke in einem Zwischenzeugnis oder einem End-Arbeitszeugnis, die gar nicht aus „böser“ Absicht entstanden sind. Auf der anderen Seite gibt es aber sicherlich auch Formulierungen oder kleine subtile Zeichen (Codes), die absichtlich gewählt wurden, um den weiteren potentiellen Arbeitgebern zu signalisieren, was man von der Erzieherin oder dem Erzieher wirklich hält.

blogwerbung

balken_blau2

Wir schauen uns in diesem Blog ein paar der sprachlichen Floskeln und Zeugniscodes an, die zumeist abwertend oder das Zeugnis entwertend auch im Kita-Alltag ab und an zu finden sind. 

Was also kann die Formulierung

„Aufgrund ihrer Geselligkeit war sie im Kollegenkreis beliebt“

im Einzelfall bedeuten?

Kurz ausgedrückt:

„trinkfest“ – sehr zum Ärgernis der Leitung 

>> Mehr Zeugniscodes finden sich hier <<

von Rechtsanwalt Holger Klaus   [Mehr…]

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

Zeugniscodes: „Aufgrund ihrer Geselligkeit war sie im Kollegenkreis beliebt“