Absolut wichtig: Sind die beim Kindergarten-Ausflug mit Autos aushelfenden Eltern im Fall eines Unfalls bei der gesetzlichen Unfallversicherung mitversichert?

pic_holger_klein

bild11111

Immer wieder eine ganz wichtige Frage in unseren Fortbildungen und Seminaren:

Wie verhält es sich im Hinblick auf die Absicherung über die gesetzliche Unfallversicherung, wenn Eltern mit ihren Autos für die Kinder Fahrgemeinschaften für den Weg zu einer Kita-Veranstaltung (und gegebenenfalls für den Rückweg zur Einrichtung) bilden?

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Sind die Eltern im Fall eines Unfalls dort mitversichert?

Die Unfallkasse Berlin (UKB SI 35) meint hierzu:

„Eltern, die Kinder in Fahrgemeinschaften zu einer von der Kita durchgeführten Veranstaltung fahren, sind nur dann versichert, wenn die Fahrt von der Kita „angeordnet“ und organisiert wurde.“

Und weiter:

„Die Eltern müssen als Aufsichtspersonen Pflichten gegenüber den Kindern übernommen haben. Sie werden dann „wie Erzieherinnen“ tätig und stehen wie diese auch unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung“.

blogwerbung

balken_blau2

Damit sollte alles klar sein. Wobei uns jedoch nicht klar ist, warum es „wie Erzieherinnen“ im obigen Zitat heißen musste und nicht einfach – und geschlechtsneutral, da Mehrzahl – „wie Erzieher“… aber da wollen wir mal nicht kleinlich sein… :)

Nichts verpassen! Täglich mehr auf Facebook!

von Rechtsanwalt Holger Klaus

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

Kita-Eltern-Fahrgemeinschaften und der Versicherungsschutz?