Als Erzieher arbeitsunfähig krank geschrieben sein, aber dennoch woanders im Nebenjob arbeiten? Muss sich das ein Kita-Träger gefallen lassen?

podcast_header

Play

Ist während einer durch einen Arzt festgestellten und mit Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AUB) tatsächlich belegten Arbeitsunfähigkeit die Ausübung einer Nebentätigkeit (Kellnern, Babysitten, anderweitige Kinderbetreuung) rechtlich erlaubt?

Oder kann hier ein Kita- oder Hort-Träger als Arbeitgeber richtig sauer werden, wenn dies herauskommt und darüber hinaus etwa auch noch arbeitsrechtliche Maßnahmen wie Abmahnung oder gar Kündigung einleiten?

Hierzu unterhalten wir uns in Folge 65 unseres Kitarechtler.de-Podcasts.

Denn häufig kommt genau diese Frage in unseren Fortbildungsveranstaltungen auf und ist erst einmal davon zu trennen, was sich im oftmals als Regelung im Arbeitsvertrag befindet – nämlich meist ein Genehmigungsvorbehalt für die Ausübung einer Nebentätigkeit – und dem, was tatsächlich in konkreten Einzelfall noch zulässig sein kann.

blogwerbung

balken_blau2

Denn eine durch die Kitaleitung oder den Träger genehmigte Nebentätigkeit besagt selbstredend noch nichts darüber aus, was im Fall einer Erkrankung als zusätzlicher Nebenerwerb (noch) zulässig ist und was eben nicht.

Denn hierfür kommt es, man muss es immer wieder betonen, auf die konkrete Krankheit und die damit verbundene Arbeitsunfähigkeit im Hinblick auf die konkrete Tätigkeit sowohl inhaltlich als auch vom Zeitumfang im Einzelfall an.

Sicherlich mag es eine Vielzahl an Erkrankungen geben, die jede Nebentätigkeit per se für diesen Zeitraum ausschließen und – sollte dennoch gearbeitet worden sein – sicherlich den Anschein erwecken, die Person sei ja gar nicht krank gewesen. 

Aber es gibt eben auch häufig eine Arbeitsunfähigkeit gerade im Erzieherbereich, die eben nicht gänzlich jeden denkbaren Nebenjob unmöglich machen. Was hierfür der Maßstab ist, ist Thema dieser Folge unseres Podcasts. Damit Kita-Träger nicht vorschnell etwa eine Abmahnung aussprechen oder zu einem noch schärferem „juristischen Schwert greifen“ – Stichwort: vorgetäuschte Arbeitsunfähigkeit.

>> Täglich mehr auf Facebook <<

Als mp3-Datei für unterwegs speichern – siehe „Download“ oben beim Player!

Alle unsere Podcasts im Überblick -> hier <-

Music Credits: http://www.freesfx.co.uk/

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

Kitarechtler Podcast #65: Nebentätigkeit trotz Krankschreibung – erlaubt?