Wenn Kinder giftige Pilze auf dem Kindergarten-Außengelände finden und essen… Aufsichtspflichtverletzung der Erzieher?

podcast_header

Play

In einer Kita in Niedersachen haben laut einem Zeitungsbericht Kinder wohl während der Betreuungszeit, d.h. konkret während des Spielens auf dem Kindergarten-Außengelände leicht giftige Pilze gefunden und genascht.

Natürlich war bei den Eltern der betroffenen Kinder gleich die Aufregung groß und zumindest vereinzelt wurden Vorwürfe gemacht:

Nämlich, dass nicht sofort der Notarzt gerufen wurde. Und vor allem, dass es nicht angehen könne, dass Kinder angeblich völlig unbeaufsichtigt draußen im Kita-Garten spielen durften.

blogwerbung

balken_blau2

Schnell ist dann natürlich von der Verletzung der Aufsichtspflicht durch die Erzieher die Rede. Und ebenso muss man den Vorwurf des nicht sofort herbei gerufenden Notarztes wohl in die Nähe des Vorwurfs der unterlassenen Hilfeleistung rücken.

Ob da was dran sein könnte, ist Thema in dieser neuesten Folge unseres Kitarechtler.de-Podcasts. Wobei man sich statt der giftigen Pilze natürlich auch andere giftige Pflanzen oder Beeren denken kann… 

>> Täglich mehr auf Facebook <<

Als mp3-Datei für unterwegs speichern – siehe „Download“ oben beim Player!

Alle unsere Podcasts im Überblick -> hier <-

Music Credits: http://www.freesfx.co.uk/

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

Kitarechtler Podcast #67: Giftpilze im Kita-Garten und die Aufsicht