Müssen sich Kita-Träger geschäftsschädigende Äußerungen im Internet gefallen lassen?

Müssen sich Kita-Träger geschäftsschädigende Äußerungen im Internet gefallen lassen?

Lügnereien im Internet durch Erzieher kann fristlose Kündigung nach sich ziehen! Praktisches Wissen für Erzieher und Kita-Träger: Geschäftsschädigende Äußerungen eines Arbeitnehmers im Internet – zum Beispiel: im Betrieb werden keine / kaum Fachkräfte beschäftigt – können eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen.

#Kitarechtler.de Folge 128: Kita oder Tagespflege im ehemaligen Bordell / Puff?

Bedenken des Jugendamts gegen die Betriebserlaubnis einer Kita aufgrund der gewissen „Vorgeschichte“ der Räumlichkeiten. Ein Verwaltungsgericht musste entscheiden… Das Jugendamt war offensichtlich strikt dagegen und verweigerte für die Räumlichkeiten die Betriebserlaubnis zum Betrieb einer Kindertagesstätte. > Lesen Sie, was andere

#Kitarechtler.de Folge 123 – Auswirkung Gesetzesänderung auf Kita-oder Hort-Betreuungsvertrag?

#Kitarechtler.de Folge 123 – Auswirkung Gesetzesänderung auf Kita-oder Hort-Betreuungsvertrag?

Eine Änderung im Kitagesetz oder in der Kitasatzung und der Betreuungsvertrag ist unwirksam?  So ein Betreuungsverhältnis in Krippe und Kindergarten dauert ja bekanntlich ein paar Jahre. Und ein einmal geschlossener Betreuungsvertrag zwischen Kita-Eltern und Kita-Träger gilt zunächst grundsätzlich zwischen den