Tablets, Knete, Stifte – ein Werkzeug unter vielen!

Modellprojekt in Rheinland-Pfalz will Kindern bewußten Umgang mit digitalen Medien vermitteln.

pic_nele_klein

kitab

Jedes Kind kann heute gefühlt besser und vielleicht intuitiver mit dem Smartphone der Eltern umgehen, als die Eltern selbst. Trotzdem kommt es natürlich immer wieder zu teuren Ausrutschern (durch In-App-Käufe oder „Runterfälle“) und die meisten Dinge auf Tablet und co. sind doch eigentlich eher nichts für Kinder.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

In Rheinland-Pfalz wurde deswegen im Herbst letzten Jahres ein Modellprojekt ins Leben gerufen, bei dem Kinder im Vorschulalter den bewußten Umgang mit digitalen Geräten erlernen sollen.

Grundlage hierfür sind die Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten des Landes Rheinland-Pfalz, die Medien als eigenständigen Bestandteil frühkindlicher Bildung aufführen. Ziel ist die Stärkung der Medienkompetenz, die eben eine ganze Menge mehr umfasst, als die simple Bedienung des Geräts.

blogwerbung

balken_blau2

Die Geräte sollen nicht nur als „Empfangsgeräte“ für Musik, Hörbuch oder Film wahrgenommen werden, sondern als Mittel zum Begreifen der Umwelt: Pflanzen können damit bestimmt, kleine Kunstwerke erschaffen oder kommuniziert werden.

Die Kinder sollen dabei vor allem auch lernen, dass Medien selbstverständlich dazu gehören, dass es aber auch viele andere interessante Dinge zum Spielen und Lernen gibt.

Das Projekt möchte zugleich auch Erziehern die Arbeit, etwa bei der Entwicklungsdokumentation erleichtern oder jedenfalls mehr Möglichkeiten hierzu eröffnen. Dazu gehört dann natürlich als Erstes eine Ausbildung der Erzieher zum richtigen Umgang mit diesen Geräten. Denn was Hans nicht weiß, kann er Hänschen auch nicht beibringen.

Dabei geht es um kindgerechte Apps, Einstellmöglichkeiten, Integration in den Kita-Alltag, Konzepte zur Medienerziehung/Aneignung von Medienkompetenzen, vor allem auch gemeinsam mit den Eltern.

Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet und läuft noch bis zum Herbst diesen Jahres. Wir sind auf die Ergebnisse sehr gespannt.

>> Täglich mehr auf Facebook <<

von Rechtsanwältin Nele Trenner

Sie haben Fragen zum Kitarecht? 

Rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

Folgen Sie uns bei:
social_header

KiTab – Tablets in der Kita
Markiert in: