Wenn die Mitarbeiter*innen im Urlaub sind – darf der Träger ihre E-Mails lesen?

podcast_header

Wenn die Kolleg*innen krankheitsbedingt ausfallen oder im Urlaub sind – darf der Kitaträger einfach so auf das E-Mailprogramm seiner Beschäftigten zugreifen? Nein. Zuvor muss der Kitaträger nämlich jegliche private Nutzung des Computers ausdrücklich ausgeschlossen haben.

Das erscheint zunächst seltsam, da Arbeitgeber*innen ja sowohl für die Computer als auch die Beschäftigten bezahlen. Allerdings überwiegt das Interesse der Arbeitnehmer*innen darin, dass private E-Mails nicht vom Träger gelesen werden – sofern ihnen die private Nutzung des E-Mailaccounts zuvor nicht ausdrücklich verboten worden ist.

Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Selbst wenn die Arbeitgeber*in gar nicht den Inhalt der E-Mails lesen will – schon der Betreff und Absender*in geben genug Auskünfte. Also wenn ein Träger sich Datenschutzkonform verhalten will, sollte er seinen Beschäftigten die private Nutzung über sämtliche Gerätschaften, die zur Kommunikation irgendwie geeignet sind, untersagen. Keine private Nutzung über die Rechner führt dann zu keinen Problemen, wenn im Urlaub die Dienst-Emails von der Kitaleitung gelesen werden.

balken_blau2

Als mp3-Datei für unterwegs speichern – siehe „Download“ oben beim Player!

Alle unsere Podcasts im Überblick -> hier <-

Music Credits: http://www.freesfx.co.uk/

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Das könnte Sie auch interessieren:

➡️ Der Betriebsarzt in der Kita – und die Schweigepflicht?

➡️ Müssen kranke Erzieher beim Träger zum Personalgespräch erscheinen?

➡️ Kita-Übungsleiterpauschale für Arbeitnehmer oder Selbstständige?

Folgen Sie uns bei:
social_header

Kitarechtler Podcast #106: Darf der Kita-Träger während Urlaub / Krankheit meine E-Mails lesen?