pic_holger_klein

Nr. 139 von 1.000 I Frost auf dem Kita-Freigelände

„Ganz besondere Aufmerksamkeit ist dem Fallschutz von Spielplatzgeräten zu widmen. Denn Sand oder Rindenmulch können bei anhaltendem Frost derart vereisen, dass ein betonharter Geräteuntergrund entsteht und somit die erforderlichen Fallschutzeigenschaften nicht mehr gegeben sind.

Stellt man dies fest, muss abgeklärt werden, ob das Gerät vollständig oder in Teilbereichen gesperrt werden muss.“

(Unfallkasse Hessen)

Alle unsere +800! Videos hier in der Übersicht!

Warum das wichtig ist:

Sand oder Rindenmulch sind notwendige Vorkehrungen um die Kinder beim Spielen auf den Spielplatzgeräten zu schützen. Um diesen Schutz zu gewährleisten muss der Untergrund aber auch bei Frost den gleichen Schutz bieten, wie das restliche Jahr über. Liegt dieser Schutz nicht vor, muss das Gerät evt. gesperrt werden.

Alle unsere gesammelten Hinweise und Empfehlungen der Unfallkassen gibt es ➡️ hier in der Übersicht!

Sie haben Fragen zu Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail
Folgen Sie uns bei:
social_header

Hinweise der Unfallkassen Nr. 139: Frost auf dem Kita-Freigelände
Markiert in: