pic_holger_klein

Nr. 193 von 1.000 I „Sicherheit in Krippe und Kita“

„(..) Kinder waren es gewöhnt, sich auf das Fensterbrett zu setzen, um aus dem Fenster zu schauen. Die Kita hatte als Sonnenschutz entsprechende Rollos angebracht. Die Rollos haben diese üblichen Bedienketten mit kleinen Perlen. Für Kinder sieht das aus wie eine Halskette. Das Kind ist also auf das Fensterbrett gestiegen und hat sich die Bedienkette wie eine Halskette umgelegt. Dann wollte es schnell vom Fensterbrett absteigen – hatte die Kette aber noch um den Hals.“

(UK Sachsen-Anhalt)

Alle unsere +800! Videos hier in der Übersicht!

Warum das wichtig ist:

Die normalsten Alltagsgegenstände können für Kinder zur größten Gefahr werden. Beispielsweise die Rollo-Ketten, welche unscheinbar vom Fenster hängen und von Erwachsenen kaum wahrgenommen werden. Kinder jedoch können möglicherweise nicht differenzieren, ob es sich um eine Kette handelt und unterliegen der Gefahr, sich zu strangulieren. Daher ist bestenfalls von Rollos mit Bedienketten abzusehen oder sie sind so anzubringen, dass sie für Kinder auf jeden Fall unerreichbar sind. 

Alle unsere gesammelten Hinweise und Empfehlungen der Unfallkassen gibt es ➡️ hier in der Übersicht!

Sie haben Fragen zu Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Folgen Sie uns bei:
social_header

Hinweise der Unfallkassen Nr. 193: Sicherheit in Krippe und Kita