Müssen Erzieherinnen die Kinder auch annehmen, wenn sie zu spät zum Ausflug gebracht werden?


Wir beschäftigen uns heute mit der folgenden Situation: der Kita-Alltag geht morgens los, alle Kinder werden gebracht, zwei Erzieher machen sich mit 10 Kindern auf den Weg zum Spielplatz. Ein Elternteil hat von dem Ausflug schon am Vortag gehört, kommt aber zu spät und bringt das Kind gleich zum Spielplatz. Das Problem: die Erzieher hatten sich auf einen Spielplatzbesuch mit 10 Kindern eingestellt. Kommt nun ein Kind oder sogar mehrere später dazu, haben die Erzieher auf einmal die Aufsichtspflicht für mehr Kinder als eigentlich geplant.

Im Zweifel kann dadurch die Sicherheit der anderen Kinder gefährdet werden, wenn die Erzieher zum Beispiel mit der Situation überfordert sind und die Aufsicht für alle Kinder nicht mehr leisten können.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Man könnte überlegen, ob man eine Klausel in den Betreuungsvertrag einfügen könnte, die verbietet, Kinder nach einer bestimmten Zeit überhaupt noch in die Kita zu bringen. Zum Beispiel ab einer Verspätung von einer Stunde, so könnten sich Erzieherinnen besser auf die Situation einstellen. So eine Klausel im Vertrag wäre allerdings wahrscheinlich unwirksam weil sie als Allgemeine Geschäftsbedingung (AGB) gelten würde und diese unwirksam werden, wenn sie für den Verbraucher (in dem Fall die Eltern) unangemessen sind.

Es ist allerdings unter gewissen Umständen möglich, darauf zu bestehen, dass die Übergabe der Kinder nur in der Kita und nicht zum Beispiel bei einem Ausflugsziel stattfindet. Das ist dann der Fall, wenn es den Erziehern nur unter außerordentlichen Anstrengungen möglich ist, die Aufsichtspflicht für alle Kinder zu gewährleisten. Das kann zum Beispiel auch der Fall sein, wenn die „Ausflugs-Regeln“ am Anfang mit allen Kindern wiederholt wurden und ein Kind diese nicht mitbekommt, weil es zu spät ist.

blogwerbung

balken_blau2

Die Erzieher sind für die Kinder nicht verantwortlich, so lange die Eltern der Kinder noch dabei sind. Sie können also in dem Fall verlangen, dass die Eltern die Kinder an der Kita abgeben und nicht direkt beim Ausflug.

>> Täglich mehr auf Facebook <<

 

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

fragen_cta_allgemein

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

Kitarecht Folge 272 – Aufsichtspflicht für Erzieher: Wenn Kinder zum Ausflug nachgebracht werden?
Markiert in: