Seit 2004 bloggt „Das Nuf“ – Seit einigen Jahren auch zur Frage wie Kinder an digitale Medien herangeführt werden können – und was Eltern dabei im täglichen Umgang beachten sollten.

Play

Gesamtlänge 50:54 Minuten. Oder hier im Soundcloud-Player:

Aus der Folge:

Digitale Medien und Kinder – was sollte/darf/muss man als Eltern in diesem Kontext beachten? Wir sind heute im Gespräch mit Patricia Cammarata. (00:33)

„Das Nuf“ – seit 2004 bloggt Patricia Cammarata als „Das Nuf“. Mittlerweile als Mutter liegt ihr Schwerpunkt auf digitalen Medien und deren Einwirkung auf Kinder. (00:43)

Als Bloggerin, Autorin, Speakerin und Podcasterin leistet „Das Nuf“ unter anderem Aufklärungsarbeit für andere Eltern. Angefangen hat sie mit einer Art Tagebuch-Blog, bevor Baby – und Kinderthemen relevant wurden. (01:30)

Wie bringt man Kindern Digitalisierung nahe? Wie kam Patricia Cammarata dazu und was beobachtet sie bei anderen Kindern und anderer elterlicher Erziehung? (02:00)

Und was machst du beruflich? Patricia arbeitete 12 Jahre als IT-Projektleiterin, neuerdings in der Geschäftsentwicklung eines Konzerns. Natürlich spielen auch dort digitale Themen eine zunehmende Rolle. (03:00)

Wann sollten Kinder mit digitalen Medien in Kontakt kommen? Wann sind sie zu jung, wann ist es vielleicht zu spät? (04:07)

Woher rührt die Angst der Eltern, etwas falsch zu machen? Wie effizient ist eine Medienzeitbegrenzung von einer halben Stunde wirklich, in Bezug auf die Medienkompetenz und Medienmündigkeit? Inwiefern tun sich Eltern selbst einen Gefallen, schon mit 3 oder 4-Jährigen über die Thematik zu sprechen? (04:40)

Eltern müssen nicht alles wissen! Sie sollten sich eher als Lernprozessbegleiter*innen begreifen. (05:31)

Woher kommt die Idee der begrenzten Internetnutzung auf eine halbe Stunde? Wie effizient ist diese? Und wie ist damit umzugehen, wenn das Medienkontingent noch nicht / schon aufgebraucht ist, aber die Hausaufgaben noch nicht erledigt sind? (06:21)

Die wesentliche Frage ist: was machen Kinder mit digitalen Medien? Produzieren sie auch oder konsumieren sie nur? Und auf welche Art und Weise kann dies dennoch sinnvoll sein? (07:00)

Über werbefreie und kostenpflichtige Apps – was ist in Bezug auf Kinder zu beachten? (07:45)

Computerspiele – macht es einen Unterschied, ob Maschinen oder realistisch aussehende Menschen aufeinander schießen? Es ist wichtig, ob Kinder schon zwischen Realität und Phantasie zu unterscheiden vermögen. (08:46)

Spielst du auch selbst? (09:33)

Brauchen Kinder immer die Abwechslung, muss jedes Angebot immer spannend und modern sein oder ist dies vielmehr ein Bedürfnis der Eltern? (11:47)

Wie sieht ein altersangemessener Medienkonsum aus? Ist es okay, ein vierjähriges Kind vor Youtube zu setzen? (12:14)

Immer neuen Input brauchen Kinder nicht, der Alltag ist schon aufregend genug, da kann die Biene-Maja DVD auch zum vierzigsten Mal geschaut werden. (12:35)

Wenn Kinder die DVD schon kennen, können sie antizipieren. Das beruhigt und fördert ihr Selbstbewusstsein. Für genug Abwechslung sorgt schon der restliche Tag! (13:52)

Wie war das bei deinen Kindern? Und wie handhaben das andere Eltern? (15:24)

Welche Möglichkeiten gibt es, dass Kinder das Computerspiel nicht spielen müssen, aber trotzdem auf dem Schulhof nicht ausgeschlossen werden? (16:34)

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Wer ist Julien Bam? (18:20)

Verbietest du deinen Kindern gewisse Internetseiten? (18:39)

Wie kann Verbotenes kontrolliert werden? Oder sollte es das gar nicht? (19:05)

Über problematische Stereotypen von Geschlechterrollen auf Youtube… (19:45)

Überprüfst du, was deine Kinder schauen? (20:00)

Es ist ein ständiges Aushandeln und Befassen mit der Thematik, aber alles beruht auf einem funktionierenden Vertrauensverhältnis. (21:11)

Welche Auswirkungen kann es haben, wenn Überwachung und Kontrolle als Normalität empfunden werden? (24:15)

Bei sehr kleinen Kindern, die aus lebenspraktischen Umständen auch alleine Medien konsumieren, darf auch eine Ausnahme gemacht werden. (24:50)

Whatsapp – wann sind Kinder alt genug? (27:24)

Cybermobbing und Mobbing generell – man sollte offen darüber reden. (27:42)

Die Angst der Eltern ist ernst zu nehmen und berechtigt. Wichtig ist: Prävention. Mit den Kindern schon über Cyper-Mobbing reden, bevor der erste Whatsapp-Klassenchat gegründet wird. Wie funktioniert Mobbing, welche Mechanismen und Rollen gibt es, wie verhalte ich mich am Besten? (27:57)

Rollen kennen und einen Verhaltenskodex entwickeln. (29:11)

Meist wissen Kinder nicht, dass ihr Verhalten strafrechtlich verfolgt werden könnte, was man tun darf und was nicht – um ein Gefühl für ihr Verhalten und dessen Konsequenzen zu bekommen. Daher ist Aufklärung in dieser Hinsicht enorm wichtig. (29:53)

Es lohnt sich, als Schule in Sensibilität für Cybermobbing zu investieren! (30:38)blogwerbung

balken_blau2

Wie verhalte ich mich als Kind, an wen kann ich mich wenden? Welche Anlaufstellen gibt es? (31:20)

Eltern-Blinddate, Thema: Computerspiele. Über Patricia Cammaratas Projekt des Speeddatings und Austauschens über den Umgang mit Computerspielen. (34:03)

Computerspiel-Erfahrene treffen auf Computerspiel-Unerfahrene – Austausch, Zuhören, im Gespräch sein – war das konstruktiv und hilfreich? Eine Auswertung. (34:42)

Diese Methode kann auch auf Elternabenden einfach angewendet werden. Einfach mal fragen: „Wie geht ihr mit digitalen Medien um?“ (36:45)

Bombe entschärfen – aber gemeinsam. Über ein spannendes Gemeinschaftsspiel, welches Analoges und Digitales kombiniert. (39:25)

„Sehr gerne, Mama, du Arschbombe: Tiefenentspannt durch die Kinderjahre – über Patricia Cammaratas Bestseller-Buch. (41:15)

Das neue Buch ist in Planung: Ein Sachbuch über Kinder und digitale Medien. (43:08)

Eltern sollten sich auch mal fragen: Wie war das bei mir? Was hätte ich mir damals als Kind und von meinen Eltern gewünscht? (44:19)

Woran arbeitest du noch? (46:05)

Wird die Thematik noch in Zukunft für dich relevant sein? Wo siehst du eine Entwicklung? (49:47)

Als mp3-Datei für unterwegs speichern – siehe „Download“ oben beim Player!

Alle unsere Podcasts im Überblick -> hier <-

Music Credits: http://www.freesfx.co.uk/

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

 

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

Kitarechtler-Plauderei mit Autorin und Bloggerin ‚Das Nuf‘ – Patricia Cammarata