pic_holger_klein

Nr. 143 von 1.000 I Kita-Sanitärbereiche

„Waschbecken, Waschrinnen und Duschen müssen über einen Kalt- und Warmwasseranschluss verfügen. Auch in Waschräumen sind Verbrennungs- bzw. Verbrühungsgefahren auszuschließen.

Bei einem kurzzeitigen Kontakt mit bis zu 60°C heißen Oberflächen besteht keine Verbrennungsgefahr, bei Flüssigkeiten mit Temperaturen bis zu 43°C keine Verbrühungsgefahr.“

(Unfallkasse NRW)

Alle unsere +1.000! Videos hier in der Übersicht!

Warum das wichtig ist:

Jährlich gibt es tausende Fälle von Verbrennungen und Verbrühungen bei Kindern in Deutschland. Sie zählen zu den häufigsten Unfällen im Kindesalter. Dabei kann zu heißes Wasser, beim Baden, Duschen oder auch beim Händewaschen, die Ursache von solchen Verletzungen sein. Daher sollte diese Gefahrenquelle aus dem Weg geräumt werden, indem dafür gesorgt wird, dass das Wasser, was in den Kita-Sanitärbereichen aus dem Hahn kommt, nicht eine gewisse Temperatur übersteigt.

Alle unsere gesammelten Hinweise und Empfehlungen der Unfallkassen gibt es ➡️ hier in der Übersicht!

Sie haben Fragen zu Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail
Folgen Sie uns bei:
social_header

Hinweise der Unfallkassen Nr. 143: Kita-Sanitärbereiche
Markiert in: