Nr. 162 von 1.000 I Laufräder und Roller in der Kita

„Für die Vermeidung von schlimmen Verletzungen der Bauchhöhle infolge von Stürzen ist es besonders wichtig, dass die Lenkerenden von Rollern und Laufrädern durch gepolsterte Griffe mit einer Prallplatte oder einem luftgefüllten Prallkörper geschützt sind.“

(Unfallkasse NRW)

Warum das wichtig ist:

Kleine Kinder haben oft noch keinen komplett ausgeprägten Gleichgewichtssinn. Hinzu kommt noch die Unsicherheit, mit der Kinder das Lauf- oder Fahrradfahren erlernen. Ein Stürzen gehört dazu. Um möglichst die gröbsten Risiken aber auszuschließen, beispielsweise bei einem Zusammensturz mit anderen Kindern, ist es wichtig, dass Laufräder mit gepolsterte Lenkerenden ausgestattet sind. So können Verletzungen in der Bauchhöhle oder Augenbereich vermieden werden. 

Alle unsere ausgewählten Hinweise und Empfehlungen der Unfallkassen gibt es hier in der Übersicht in unserem Extra-Pinterest-Board:

➡️ https://www.pinterest.de/kitarechtler/hinweise-der-unfallkassen/

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Folgen Sie uns bei:
social_header

Hinweise der Unfallkassen Nr. 162: Laufräder und Roller in der Kita
Markiert in: