Nr. 165 von 1.000 I Übergang Freigelände Krippe zur Kita

„Die Grenze zwischen dem Außenraum für Krippenkinder und dem Außenraum für Kindergartenkinder sollte so gestaltet werden, dass sie deutlich wahrgenommen wird. Während sich die Kleinkinder bewusst „auf den Weg“ in die Welt der Älteren machen dürfen, bleibt das Krippengelände für die Älteren „tabu“. Der betreute Besuch der Älteren ist selbstverständlich möglich.“

(Unfallkasse Hessen)

Warum das wichtig ist:

Schon immer wollen kleine Kinder „am liebsten älter sein und auch schon bei den Großen mitspielen“. Es ist aber auch enorm wichtig, dass es einen ruhigen und altersgerechten Bereich für die Kleinen in der Kita gibt, in welchem die Großen keinen Zutritt haben. Die kleineren Kinder müssen sich dann nicht ständig bemühen „bei den Großen mitzuhalten“ und können sich ganz ihren altersgemäßen Spielen hingeben. So wird eine Konkurrenz zwischen beiden Altersgruppen vermieden und auch den kleineren Kindern ein gleichwertiger Bereich zugesprochen, den die Großen zu respektieren haben.

Alle unsere ausgewählten Hinweise und Empfehlungen der Unfallkassen gibt es hier in der Übersicht in unserem Extra-Pinterest-Board:

➡️ https://www.pinterest.de/kitarechtler/hinweise-der-unfallkassen/

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Folgen Sie uns bei:
social_header

Hinweise der Unfallkassen Nr. 165: Übergang Freigelände Krippe zur Kita
Markiert in: