Eine Kita-Feuerwehrzufahrt zugeparkt, dann ein Rettungseinsatz, gaffende Eltern und einem sehr wütenden Bürgermeister platzt so richtig der Kragen…

pic_holger_klein


Wir können es dem Herrn Bürgermeister nicht verdenken. Im Gegenteil! Denn eine blockierte Rettungsgasse ist schlichtweg nicht tolerierbar. Übrigens auch nicht durch eine Kitaleitung, die solches bemerkt.

Denn wie in dem im Video geschilderten Fall des vom Spielgerüst gefallenen Kindes kann es ja ganz plötzlich kommen, dass eine Feuerwehrzufahrt für einen Notarzt wirklich gebraucht wird. Ein „wird schon gerade jetzt in dieser Minute nichts passieren“ ist daher hochgradig fahrlässig.  

Was überdies häufig übersehen wird:

Natürlich dient ein Fluchtweg oder eine Feuerwehrzufahrt nicht nur dem Schutz der Kinder. Auch die Erzieher und die sonstigen Beschäftigten eines Kindergarten- oder Hort-Trägers haben selbstverständlich ein Recht darauf, schnell gerettet oder ärztlich versorgt zu werden. Das gehört zum Brandschutz und im weitern Sinne zum Arbeitsschutz!

Uneinsichtige Eltern sollten sich dies somit doppelt zu Herzen nehmen.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

blogwerbung

balken_blau2

>> Täglich mehr auf Facebook <<

von Rechtsanwalt Holger Klaus   [Mehr…]

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

Kitarecht Folge 305 – Feuerwehrzufahrt zugeparkt, dann Rettungseinsatz weil Kind verletzt…
Markiert in: