Last-Minute Urlaub gebucht und dann schnell weg?


Last-Minute Urlaubsangebote sind oft verlockend. Und weil man ja sowieso noch so viele Überstunden offen hat, einfach mal schnell buchen? Leider geht das so einfach nicht.

Setzt man seinen Arbeitgeber spontan darüber in Kenntnis, das man die nächsten Tage nicht zur Arbeit erscheint, muss dieser das natürlich nicht genehmigen. Auch wenn es so scheint, als gäbe es genug andere Arbeitskräfte, kann der Kita-Träger das anders sehen.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Verbietet also der Kita-Träger den spontanen Urlaub und man fährt trotzdem weg kann eine fristlose Kündigung drohen. Es handelt sich nämlich um eine massive Arbeitsverweigerung. Angekündigtes unentschuldigtes Fehlen kann schnell zur Kündigung führen.

blogwerbung

balken_blau2

>> Täglich mehr auf Facebook <<

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

fragen_cta_allgemein

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

Kitarecht Folge 346 – „Selbst-“ Beurlaubung kann den Erzieherjob kosten!