Nr. 181 von 1.000 I Sicheres Kita-Schwimmen

„Zum sicheren Schwimmbadbesuch gehört auch schon im Kindergartenalter die altersgemäße Vermittlung von Bade- und Verhaltensregeln. Da es in Bädern oft relativ laut ist, sollten diese schon im Vorfeld des Besuches eingeübt werden. (…) Ausrutschen und Stürzen: Wege in Schwimmbädern sind oft nass und rutschig, wodurch es häufig zu Sturzunfällen auf den harten Fliesenböden kommt.

(Unfallkasse Hessen)

Warum das wichtig ist:

Die allermeisten Kinder erlernen gerade erst das Schwimmen im Kindergartenalter. Es kann somit noch nicht davon ausgegangen werden, dass sie die Gefahren und Regeln in einem Schwimmbad schon kennen oder richtig einschätzen können. Diese sollten zur Verfestigung und aufgrund der in Schwimmbädern herrschenden Lautstärke schon im Vorfeld in der Kita besprochen werden. Beispielsweise soll darauf hingewiesen werden, dass man durch schnelles Rennen schnell hinfällt, da die Wege und Fliesen nass und glitschig sind. Ein Sturz auf kalte nasse Fliesen, vor allem mit dem Kopf, kann u.a. auch sehr gefährlich werden. Darum sollte zum Beispiel das Rennen in einem Schwimmbad von vornherein untersagt werden.

Alle unsere ausgewählten Hinweise und Empfehlungen der Unfallkassen gibt es hier in der Übersicht in unserem Extra-Pinterest-Board:

➡️ https://www.pinterest.de/kitarechtler/hinweise-der-unfallkassen/

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

Folgen Sie uns bei:
social_header

Hinweise der Unfallkassen Nr. 180: Sicheres Kita-Schwimmen
Markiert in: