Darf ein*e Erzieher*in die internen E-Mails der Kita-Leitung lesen weil da etwas mit sensiblen Daten über sie stehen könnte?


Seitdem in Deutschland die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt, haben sich sowohl für Arbeitgeber*in als auch für Arbeitnehmer*in einige Neuigkeiten ergeben. Eine Frage ist, ob es nun erlaubt ist, dass Erzieher*innen die internen E-Mails der Kita-Leitung lesen, wenn in den E-Mails über sie geschrieben wird.

Das können zum Beispiel E-Mails sein, in denen sich Kita-Leitung und Kita-Träger über den oder die Erzieher*in – und das vielleicht nicht gerade vorteilhaft – austauschen.

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Nun, was viele überraschen wird:

Da es in den E-Mails ja um den bzw. die Erzieher*in geht hat er oder sie grundsätzlich erstmal das Recht zu wissen, das Informationen über ihn oder sie dort gespeichert werden, da es sich ja gegebenenfalls um seine oder ihre Daten bzw. Informationen (z.B. Krankheitstage, Verspätungen, Arbeitsleistungen, konkrete Elternbeschwerden) handelt und diese als E-Mail ja auch gespeichert werden.

Allerdings – und das dürfte noch unbekannter sein – bestand dieses Auskunftsrecht auch bereits vor der neuen DSGVO. Durch die DSVGO ist dieses Recht nun aber leichter durchsetzbar geworden und – und dies ist für alle Träger wichtig – auch weitreichender.

blogwerbungbalken_blau2

Stellt also ein*e Erzieher*in die Frage an die Kita-Leitung, ob E-Mails gespeichert werden, in denen über sie oder ihn geschrieben wird, ist die Kita-Leitung verpflichtet, wahrheitsgemäß zu antworten.

Ob der oder die Erzieher*in, welche*r auch ein konkretes Recht darauf hat, die entsprechende E-Mail zu lesen ist aber rechtlich noch nicht abschließend geklärt. Wahrscheinlich darf er die E-Mail nicht lesen, sofern (Datenschutz-) Rechte Dritter verletzt werden könnten. Allerdings hat er oder sie wohl ein Recht zu erfahren, was der Inhalt der E-Mail war und was über sie oder ihn geschrieben wurde. Denn gegebenenfalls wird man solche E-Mails auch als Bestandteil einer Personalakte werten können. Und diese muss ja nicht unbedingt aus „einem Stück“ bestehen. Und ein Einsichtsrecht in die Personalakte besteht ja sowieso. 

>> Täglich mehr auf Facebook <<

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

fragen_cta_allgemein

Folgen Sie uns bei:
social_header

Kitarecht Folge 310 – Datenschutz: Einsichtsrecht in Emails der Kita-Leitung?
Markiert in: