Unfälle auf Spielplätzen – Gefahren, Risiken und vorbeugende Maßnahmen. Darüber sprechen wir heute mit dem Spielplatz – Sachverständigen Wolfgang Ruettinger.

Play

Gesamtlänge 35: 51 Minuten. Oder hier im Soundcloud-Player:

Aus der Folge:

Spielplatzprüfungen von Deutschland bis Helsinki! Wie wird man Prüfer? (0:45)

10-20 jährliche, tödliche Spielplatzunfälle in den 60er Jahren – darum entwickelte Wolfgang Ruettinger das neue Arbeitsgebiet mit und Vorgaben, um die Unfallzahlen zu minimieren. Und mittlerweile: Mit einige tausend Speilplatzprüfungen pro Jahr! (01:56)

Vom Schlimmsten und Besten auf Spielplätzen – in Berlin, München, Köln und Frankfurt. (04:20)

Als Sachverständiger bei der Unfalluntersuchung vor Ort: Woran hat es gelegen? (05:34)

Helmpflicht in Skandinavien – ein Trugschluss! Warum das Tragen von Helmen auf Spielplätzen zu mehr Unfällen führt! (6:30)

Und wie sieht der perfekte Spielplatz aus? (07:55)

> Lesen Sie, was andere über uns sagen! <

Welche Spielgeräte immer wieder gebaut – aber nach Auffassung des Spielplatz-Sachverständigen eigentlich abgeschafft gehören! Die Normen untersagen nicht alle gefährlichen Anlagen und Geräte – beispielsweise lange Zugketten mit Eimern zum Sandbefüllen. Hört sich harmlos an, führte aber in der Vergangenheit schon zu den schlimmsten Unfällen. (09:10)

Schulungen und Seminare – es gibt auch Angebote für Kitaträger und Erzieher! Worauf muss bei der Außenprüfung besonders geachtet werden? Ein halber Tag Theorie, ein halber Tag Praxis! (10:55)

Die tägliche Sichtkontrolle – Eltern sollten die Geräte auch selbst benutzen und belasten. (12:07)

Scherben, Zigaretten, Bierflaschen, spitze Schrauben – auf Spielplätzen sammeln sich so allerhand gefährliche Gegenstände an. (12:56)

blogwerbung

balken_blau2

Gut gemeint – aber am Ende noch gefährlicher gemacht! Wenn Maßnahmen an Geräten die Unfallgefahr nur erhöhen anstatt diese zu verringern! Grundsätzlich gilt: Nichts an Spielgeräten verändern, anbinden, anbauen. Diese sind nämlich beim Aufbau geprüft und abgenommen worden und nur in unveränderter Form sicher. (15:43)

Die drei Hauptunfallursachen: Kleidung, Fangstellen für den Kopf und verottete Holzteile im Boden. (18:00)

Zum Glück: Seit den 80er Jahren kommt es zu immer weniger Unfällen pro Jahr. (20:10)

Wie wird man Spielplatzprüfer? Gute Voraussetzungen haben beispielsweise Tischler und Schlosser, aber durch das fünftägige Seminar und abschließender Prüfung kann man zum Spielplatzprüfer ausgebildet werden. (20:45)

Werden auch Spielplätze für Erwachsene – wie z.B. Kletteranlagen – ebenfalls überprüft? (21:57)

Wie oft muss ein Spielplatz überprüft werden? (24:00)

Was geschieht, wenn die Prüfungsintervalle nicht eingehalten werden oder Spielplätze gar nicht überprüft werden? Leider wenig. Oft handelt die Aufsichtsbehörde erst, nachdem es zu einem Unfall gekommen ist. Der Druck ist viel zu gering! (26:30)

Hochebenenen und Kletterwände in Innenräumen – zum Beispiel in Kitas oder Kinderläden – auch die gilt es zu überprüfen! (26:40)

Über Schadensersatzansprüche und strafrechtliche Folgen, wenn die Prüfung nicht eingehalten wird. (30:07)

Ruettingers Empfehlungen: Was kann man noch tun, um die Unfallzahlen möglichst gering zu halten? Zum Beispiel und überraschend: nicht mit den Kindern rutschen! (30:40)

Eine witzige Anekdote zum Schluss! (34:00)

Als mp3-Datei für unterwegs speichern – siehe „Download“ oben beim Player!

Alle unsere Podcasts im Überblick -> hier <-

Music Credits: http://www.freesfx.co.uk/

Sie haben Fragen zum Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail

 

Vielen Dank fürs Lesen! Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat, empfehlen Sie ihn bitte an jemanden weiter, der ihn ebenfalls hilfreich finden könnte, und nutzen Sie einen der Sharing-Buttons unten. Danke!

Folgen Sie uns bei:
social_header

Kitarechtler-Plauderei mit dem Spielplatz-Sachverständigen Wolfgang Ruettinger