pic_holger_klein

Nr. 123 von 1.000 I Kita, Weihnachten und laute Spielzeuge

„Untersuchungen haben gezeigt, dass Kinderhandys, klingende Kuscheltiere und Spielzeugpistolen geltende Grenzwerte überschreiten. Das empfindliche kindliche Gehör kann dauerhaft geschädigt werden, da Kinder das Spielzeug oft direkt an ihr Ohr halten.“

(Unfallkasse Thüringen)

Alle unsere +800! Videos hier in der Übersicht!

Warum das wichtig ist:

In Kitas und Krippen sowohl sollte darauf geachtet werden, welche Spielzeuge angeschafft werden, als auch welche von den Kindern mitgebracht werden dürfen. Ein Kriterium hierbei sollte die Lautstärke der Spielzeuge sein.

Kinder können durch zu laute Geräusche dauerhafte Schäden an ihrem Gehör erlangen, dies sollte in Erwägung gezogen werden, auch wenn die Verletzung nicht direkt sichtbar ist. 

Alle unsere gesammelten Hinweise und Empfehlungen der Unfallkassen gibt es ➡️ hier in der Übersicht!

Sie haben Fragen zu Kitarecht?

Rufen Sie uns einfach für ein unverbindliches, kostenloses Vorgespräch an! Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Anfrage.

pic_holger_klein_mail
Folgen Sie uns bei:
social_header

Hinweise der Unfallkassen Nr. 123: Kita, Weihnachten und laute Spielzeuge
Markiert in: